Projekt Beschreibung

VARIOKLAV® OrangeLine Dampftöpfe zum Erwärmen, Warmhalten und drucklosen Dämpfen

In den Bereichen Medizin und Biologie gehören verlässlich arbeitende Dampftöpfe zur Basisausstattung eines jeden Labors. Sie dienen dem Erwärmen, Warmhalten und drucklosen Dämpfen von Nährmedien aller Art oder kommen bei Tests von Bauteilen, Gummi- oder Keramikwaren zum Einsatz.

Alle Vorteile unserer VARIOKLAV® OrangeLine Dampftöpfe auf einen Blick:

  • Robuste und nichtrostende Dampfkammer aus 1.4301 Edelstahl
  • Kammervolumina von 75 bis 190 Liter
  • Relative Feuchte zwischen 10 und 100%
  • Stufenlose Temperatureinstellung zwischen 40 und 98 Grad Celsius
  • Niedrige Arbeitshöhen ab 750 Millimeter für komfortables Entladen und Beladen der Dampfkammer
  • Schmale und platzsparende Bauweise – auch für kleinere Labore und Praxen geeignet
  • Ablauf des Kondensats zum Deckelrand hin
  • Kein Kühlwasser zur Randkühlung erforderlich
  • Strategische Entlüftung im untersten Teil der Kammer verhindert die Bildung von Luftinseln
  • Bei Wassermangel gibt der Dampftopf optische und akustische Störsignale
  • Thermosperre nach TRB 402 für ein vollautomatisches Abschalten der Heizung bei Wassermangel, um ein Überhitzen des Bodens zu verhindern
OrangeLine 1
FP Portfolio OrangeLine

Für weitere Fragen kontaktieren Sie:

Angelika Brunner

  +49(0) 89 30 666 47 – 50

  angelika.brunner@hp-lab.com

FP Portfolio OrangeLine

Wie funktionieren OrangeLine Dampftöpfe?

Der VARIOKLAV OrangeLine Dampftopf arbeitet mit dem Strömungs- oder Gravitationsverfahren. Hierbei wird die in der Sterilisierkammer verbleibende Luft durch Sattdampf verdrängt. Dieses Prinzip basiert auf dem unterschiedlichen spezifischen Gewicht von Dampf und Luft: Heißer Dampf steigt auf und verdrängt die kalte Luft. Es bewirkt, dass der Wasserdampf problemlos an das Gut gelangen und dort kondensieren kann. Das Verfahren wird auch als Dampfkochtopf-Prinzip bezeichnet und findet sich in ganz ähnlicher Weise in klassischen Schellkochtöpfen bzw. Dampfdrucktöpfen verbaut.

Das biologische Wirkungsprinzip, welches beim drucklosen Dämpfen zum Einsatz kommt, basiert wie bei allen Dampfsterilisatoren auf der Wirkung von hohen Temperaturen über einen bestimmten Zeitraum auf das Sterilgut. Dabei fungiert der 40 bis 98 Grad Celsius heiße Dampf als Wärmeüberträger: Die in ihm enthaltene Energie wird als Kondensationswärme für die Erwärmung des Kondensats angewandt, welches wiederum für die besonders schonende Inaktivierung der im Sterilgut enthaltenen Mikroorganismen genutzt wird. Wesentlich häufiger kommt der Dampftopf mit dieser Funktion allerdings beim Erwärmen, Warmhalten und drucklosen Dämpfen von Nährmedien zum Einsatz.

Denn: Um eine effektive Sterilisation ohne Vorvakuum zu gewährleisten, müssten im Dampftopf höhere Temperaturen zum Einsatz kommen sowie einige weitere Voraussetzungen erfüllt sein: Nur, wenn die in der Sterilisierkammer verbleibende Luft vollständig durch gesättigten Wasserdampf verdrängt, die vollständige Durchdringung mit Wasserdampf gegeben und dessen Kondensation an jeder Stelle des Sterilguts möglich ist, kann von einer wirkungsvollen Keimtötung durch Dampf die Rede sein. Sobald an einer Stelle des zu sterilisierenden Materials kein Kondenswasser erzeugt und erhitzt werden kann, ist die Sterilisation an dieser Stelle unwirksam. Deshalb gilt es beispielsweise Sterilverpackungen vor der Sterilisation mittels Dampftopf auf deren Dampfdurchlässigkeit zu prüfen, um Luftinseln zu vermeiden, die das Sterilisationsergebnis entsprechend negativ beeinflussen würden.

Wofür eignen sich OrangeLine Dampftöpfe?

Der medizinische Einsatz von Dampftöpfen mit Strömungs- bzw. Gravitationsverfahren ist nach wie vor beliebt und wird von offizieller Seite für die Desinfektion von massiven Instrumenten, wie Pinzetten oder Laborglas akzeptiert. Deren glatte Oberflächen eignen sich besonders gut für die Desinfektion mittels Sattdampf, da die in der Dampfkammer verbleibende Luft relativ einfach verdrängt werden kann. Ebenso empfehlen wir unsere OrangeLine Dampftöpfe zum Erwärmen, Warmhalten und drucklosen Dämpfen von Nährmedien aller Art. Gleichzeitig können Dampftöpfe zum Testen von Gummiwaren, Keramik oder Bauteilen in Dampf verwendet werden. Um poröse Materialien oder Gegenstände mit Hohlräumen zu sterilisieren, empfehlen wir unsere VARIOKLAV® BlueLine und GreenLine Autoklaven mit Vakuumverfahren.

FP Portfolio OrangeLine
FP Portfolio OrangeLine

Steuerung und Handhabung von OrangeLine Dampftöpfen mit Gravitationsverfahren

Der OrangeLine Dampftopf kann problemlos ohne Aufsicht betrieben werden und meldet sich nach erfolgreichem Abschluss des Programms durch ein Entnahmesignal. Unsere intelligente Dampftopfsteuerung DT-EH in Kombination mit einem vollautomatisierten Digitalthermometer ermöglicht Ihnen ein präzises Justieren sämtlicher Parameter. Warmhaltetemperaturen zwischen 40 und 98 Grad Celsius können stufenlos eingestellt werden. Beim Schließen des Dampftopfes schalten die integrierten Heizelemente für kurze Zeit in den Höchstbetrieb, sodass es beim Öffnen nur zu minimalen Temperaturabfällen kommt. Der OrangeLine Dampftopf kann sowohl im Dauerbetrieb genutzt werden, als auch mittels Zeitschaltuhr.

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem VARIOKLAV OrangeLine Dampftopf auch eine Betriebs- sowie eine Kurzanleitung und ein hochwertiger VARIOKLAV Gitter-Einsatzkorb (ES 80 Korb). Weiteres passendes Labor-Zubehör für Ihren Dampftopf finden Sie in unserem VARIOKLAV Zubehörkatalog. Senden Sie uns gerne Ihre Anfrage!

Technische Daten

B / H / T [mm] 500 / 750 / 620
Nutzraum [mm] 400
Nutztiefe [mm] 600
Nutzinhalt [dm3] 95
Leistungsaufnahme [kW] 3,4
Wärmeabgabe an die Umgebung ca. 25 % bis 35 % der Nennheizleistung
Netzanschluss 230 VAC / 50 Hz
Steckdose/Sicherung Schukosteckdose/ T 16 A
Nennstrom [A] 14,8
Gewicht (incl. Bodenauf-lage und zwei Gitterkörbe) [kg] 70
Umgebungstemperatur [°C] +5 bis +40
relative Feuchte [%] 10 bis 100
Luftdruck [hPa] 500 bis 1060
Einstellbarer Temperaturbereich [°C] 40 bis 98
Auflösung [K] ±1
Schutzklasse I
IP-Schutzart (Steuerung) IP 20
Sicherungen F1 (primär): T 1 A
F2 (sekundär): M 3,15 A
F3 (Radialgebläse, nur Typ DT-EH): T 1 A

Aufstellmaße

aufstellma%C3%9FeDT400

* 1230 mit Edelstahldeckel

Für den unbeaufsichtigten Betrieb bis zum Entnahmesignal mit stufenlos einstellbaren Warmhaltetemperaturen ab 40° bis 98 °C oder Festtemperatur bei 98 °C.

Inklusive Dampftopfsteuerung DT-EH, vollautomatisches Digitalthermometer einstellbar von Raumtemperatur bis 98°C. Nach der Aufheizphase wird die Heizleistung auf 20% reduziert. Kaum Temperaturabfall beim Öffnen, da beim Schließen des Deckels die Heizung kurzfristig voll eingeschaltet wird. Dauerbetrieb oder bis 6 h mit Zeitschaltuhr, Entnahmesignal, überwachungsfreier Betrieb.

Dem Gerät werden folgende Unterlagen beigelegt:

Betriebsanleitung
Kurzanleitung
Technische Daten
Gitter-Einsatzkorb (ES 80 Korb)

Unseren Zubehörkatalog können Sie bei unserer Kundenbetreuerin Angelika Brunner anfordern

Ihre Anfrage